Zutaten

  • 3-4 Karotten
  • 2 grosse Pastinaken
  • Ghee / ist in der Ayurvedaküche von zentraler Bedeutung. Entspricht eingesottener, geklärter Butter). Gibt es im Handel (asiatische Läden)
  • 2 grüne Chilis frisch oder getrocknet, davon nur das «Fleisch» / bedeutet, keine Kernen und das weisse innen wegschneiden
  • 1 weisse Chili ganz
  • Wenig Saft, bspw. Orangen-Mango-Saft

Gewürze

Paprika edelsüss, langer Pfeffer «Pippali-Pfeffer», Dillsamen und frischen Thymian

Zubereitung

Ghee im Topf erhitzen, das in grosse Stücke geschnittene Gemüse zugeben und andünsten mit etwas Saft ablöschen und köcheln lassen. Den langen Pfeffer mörsern, und zusammen mit den Chilis und den Dillsamen dem Gemüse beigeben. Den Thymian würde ich erst zum Schluss dazugeben, damit sich sein einzigartiger Duft so richtig entfaltet.

Dazu passen wunderbar frischer Basmatireis, gehört beim Ayurveda-Mittagessen eigentlich immer auf den Tisch, oder ein Kartoffelgratin, Süsskartoffeln, Hülsenfrüchte (Kichererbsen/ Quinoa/Dal etc.). Du hast sehr nährende, leckere Auswahlmöglichkeiten!